,

Englische Küsten in reisegerechten Happen

Sechs Küstenabschnitte vermarkten sich ab sofort gemeinsam.

 

Als England’s Coast präsentieren sich jetzt erstmals sechs Regionen der englischen Küste auf der ITB in Berlin der deutschen Reisebranche. Hauptziel der National Coastal Tourism Academy (NCTA), die das Projekt England’s Coast ins Leben gerufen hat ist es, deutsche Veranstalter dabei zu unterstützen, ihre England-Programme um die ausgewiesenen Küstenregionen zu erweitern.

 

Eine Studie hat gezeigt, dass deutsche Urlauber großes Interesse an den Küsten Englands zeigen, diese aber kaum in Veranstalterprogrammen vertreten sind.

 

Zu England’s Coast zählen:

  1. NorthumberlandThe Wild Coast – Inklusive Berwick-upon-Tweed und der Holy Island of Lindisfarne
  1. YorkshireHeritage Coast – Inklusive Scarborough und dem North York Moors Nationalpark
  1. East CoastNatural Coast – Von Hull bis Harwich
  1. South EastCultural Coast – Rund um Eastbourne, Newhaven und Brighton
  1. South CoastThe Jurassic Coast – Mit Bournemouth, der Felsenbrücke Durdle Door und der Bucht Lulworth Cove
  1. South WestSouth Devon & Cornwall – Mit Küstenorten wie Torquay und Teignmouth

 

Veranstalter werden bei der Ausarbeitung von Reiseprogrammen unterstützt, sowohl für Gruppen- als auch Individualreisen. Online-Produktschulungen,  Broschüren, Video- und Bildmaterial sowie eine deutschsprachige Website auf www.englandscoast.com werden ausführliche Informationen über die einzelnen Abschnitte liefern.

England’s Coast ist auf der ITB in Berlin, am VisitBritain Stand 123 in Halle 18.

 

Frankfurt, 21. Februar 2018