, ,

Die Gärten an „England’s Coast“

Der etwas andere Urlaub – eine Reise zu den schönsten Gärten an Englands Küste.
An der englischen Küste sind die schönsten Gärten wie Perlen an einer Kette aufgereiht. Für Liebhaber der englischen Gartenkunst sind die sechs Küstenabschnitte von „England’s Coast“  daher ein verlockendes Reiseziel. Natur und Kunst mit der Leidenschaft zur Gestaltung der Landschaft zu vereinen, bringt sprichwörtlich die herrlichsten und inspirierendsten Gartenkunstwerke Englands hervor.

 

Durch die neue, gemeinsame Vermarktung von sechs Küstenregionen unter dem Namen „England’s Coast“, ist es nun möglich, sich online einen individuellen Urlaub mit Schwerpunkt Gärten selbst zusammenzustellen und nach den eigenen Vorlieben zu planen. Da wäre beispielsweise Howick Hall & Gardens in Northumberland, das seit 1319 im Besitz der Familie Grey ist. Nach Lord Grey, britischer Premierminister von 1830-1834, ist der „Earl Grey Tea“ benannt, der speziell für ihn erfunden wurde. Oder die prächtige Parkanlage von Alnwick Garden, mit einem der weltweit größten Baumhäuser und herrlichen Blumenrabatten, die unter anderem Drehort von Downton Abbey, Robin Hood und Harry Potter war.

 

Sandringham Estate in Norfolk, im Privatbesitz der britischen Königsfamilie, ist hingegen umgeben von einem rund 240 Hektar gigantischen Schlossgarten mit Park und See (täglich geöffnet und kostenloser Eintritt). Im Kontrast hierzu steht der Lost Garden of Heligan, der wohl geheimnisvollste Landsitz Englands. Der bei St. Austell in Cornwall gelegene Garten war 400 Jahre im Besitz der Familie Tremayne, bis er Ende des 19. Jh. in einen wahren Dornröschenschlaf fiel. Er wurde vor rund 25 Jahren wiederentdeckt und durch das größte Rekonstruktionsprojekt eines Gartens in Europa liebevoll zu neuem Leben erweckt.

 

An der englischen Küste von Northumberland über Yorkshire und Norfolk die Südküste entlang bis nach Cornwall zu bummeln
und einen Prachtgarten nach dem anderen zu erleben und zu bestaunen, das hat schon was, und kann süchtig machen. Ob liebevoll gepflegte bunte Blumengärten kleiner Landsitze, stattliche Anwesen prominenter ehemaliger Persönlichkeiten, Drehorte berühmter Filme, herrschaftliche Parks oder gar royale Schlossanlagen – hier, in den sechs Küstenabschnitten von England’s Coast, an denen sich im milden Golfstromklima selbst subtropische Pflanzen wohlfühlen und sich die Bewohner der zauberhaften kleinen Orte mit dem Blumenschmuck ihrer Häuser überbieten, gibt es eine überwältigende Zahl der wohl schönsten Gärten Großbritanniens.

 

Auf www.englandscoast.com ist es ganz leicht, mit wenigen Klicks Informationen zu den angeschlossenen Küstenabschnitten mit ihren Gärten, Hotels, Restaurants sowie über die Anreise etc. zu erhalten.

 

Für Redaktionen:
Sie sind an einer individuellen Pressereise zu einer oder mehrerer Küstenabschnitte von England’s Coast interessiert? Dann melden Sie sich bitte bei uns: kiki.mueller@expertpr.de