, ,

Valletta Baroque Festival 2020

Valletta Baroque Festival vom 10. bis 25. Januar 2020 – ein Fest der Barockmusik mit 30 Konzerten in 15 Locations.

 

Dieses prestigeträchtige Fest der Barockmusik jährt sich bereits zum achten Mal, mit einer Vielzahl erstklassiger Musiker und Kompositionen aus Malta und dem Ausland. Dabei bilden neben dem Nationaltheater auch prunkvolle Paläste, Museen, Kirchen und Kathedralen aus dem Zeitalter des Barock die einzigartigen Kulissen für die insgesamt 30 Konzerte des Festivals.

 

Veranstaltet wird dieses Fest der Alten Musik vom 1731 gegründeten Nationaltheater Maltas, dem Teatru Manoel, einem der ältesten Theater Europas. Berühmt ist das barocke Gebäude für seinen prächtigen Prunksaal mit handbemalten Schnitzereien und mit Gold verzierter Decke und Rängen. Hier findet am 10. Januar 2020 das Auftaktkonzert mit dem Les Musiciens du Louvre und der US-amerikanischen Opernsängerin Vivica Genaux statt – mit Werken von Nicola Antonio Porpora und Georg Friedrich Händel.

 

Die einmalige Kulisse der St. John‘s Co-Kathedrale in Valletta ist überaus eindrucksvoll und nicht minder opulent. Hier werden am 22. Januar 2020 Werke des Spaniers Pedro Ruimonte aufgeführt, die der Komponist am Hofe des Erzherzogs Albert von Österreich für die Infantin Isabella Clara Eugenia schrieb.

 

Weitere Höhepunkte des zweiwöchigen Festivals sind neben den Bach-Konzerten mit dem jungen renommierten französischen „Ensemble Dynastie“ (23. Januar) unter anderem auch das Vivaldi-Konzert (11. Januar) in der Pfarrkirche Rabats, in der Apostel Paulus nach seinem Schiffbruch in Gefangenschaft gelebt haben soll. Und im 1595 erbauten Verdala Palace, der maltesischen Staatspräsidenten als Sommerresidenz dient, werden Besucher am 23. Januar 2020 in die Zeit des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. zurückversetzt, mit Musik von Komponisten am Hofe Versailles.

 

Besucher haben zudem die einmalige Gelegenheit bei einigen ausgewählten Konzerten und Matineen, gegen eine geringe Zusatzgebühr, die Sänger und Musiker während eines Empfangs im Anschluss an die Aufführungen zu treffen.

 

Dem künstlerischen Festivalleiter Kenneth Zammit Tabona liegen die neapolitanischen Konzerte besonders am Herzen, da sie eng mit der Musikgeschichte Maltas verbunden sind. Und so bildet den stilvollen Abschluss dieses facettenreichen musikalischen Barockfestivals ein virtuoser Ausflug in das goldene Zeitalter des Belcanto aus Neapel, mit der „Königin des Barock“ Simone Kermes, der deutschen Opern-, Operetten-, Lied- und Konzertsängerin, und Werken von Antonio Vivaldi, Giovanni Battista Pergolesi und Georg Friedrich Händel.

 

Das Valletta Baroque Festival 2020 ist eine Feier der europäischen Kultur- und Musikgeschichte – vom Beginn des 17. Jahrhunderts bis hin zu Werken des 20. Jahrhunderts, die vom Barock inspiriert waren – und es ist ein Gedenken an das „Zeitalter der Eleganz“, wie der britische Historiker Arthur Bryant diese Epoche bezeichnete.

 

Das vollständige Programm ist verfügbar unter http://vallettabaroquefestival.mt
www.facebook.com/VallettaBaroqueFestival
www.instagram.com/vallettabaroquefestival

 

Für Redaktionen:
Sie sind an einer individuellen Pressereise nach Malta interessiert? Dann melden Sie sich bitte bei uns: kiki.mueller@expertpr.de

Hinweis für Redaktionen: Honorarfreies Bildmaterial unter www.viewingmalta.com

Kontakt bei Veröffentlichung:
Fremdenverkehrsamt Malta, Schillerstraße 30-40, 60313 Frankfurt/Main
Tel. 069 2 47 50 31 30, E-Mail: info@urlaubmalta.com

 

www.visitmalta.com/de
www.visitgozo.com/de
www.visitvalletta.de
www.mein-malta-urlaub.de
www.facebook.com/visitmaltade