Hay Festival 2021 – Kulturevent der großen Denker

Hay Festival 2021 – Kulturevent der großen Denker

Internationales Literaturfestival vom 26. Mai bis 6. Juni 2021

Auch wenn in diesem Jahr das berühmte Hay Festival 2021 komplett online stattfindet, gibt sich die internationale Prominenz ein Stelldichein. Mehr als 200 weltbekannte Schriftsteller, Dichter, Politiker und Filmstars präsentieren ihre literarischen Werke, diskutieren aktuelle Themen und stellen sich in interaktiven Fragerunden den Teilnehmern. 

Das 34. Hay Festival findet kostenlos und virtuell von Mittwoch, 26. Mai bis Sonntag, 6. Juni 2021 statt. Die Gästeliste liest sich wie das „Who is Who“ der Literatur-, Film- und Show-Szene. Hier eine Auswahl der Teilnehmer:

  • HRH The Duchess of Cornwall
  • Mario Vargas Llosa, peruanischer Schriftsteller und Nobelpreisträger für Literatur
  • Julia Gillard, die aus Wales stammende ehemalige Premierministerin Australiens
  • Alok Sharma, Präsident der UN-Klimakonferenz COP26 
  • Tony Blair und Gordon Brown, ehemalige Premierminister des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland 
  • Isabel Allende, Deborah Levy, Lisa Appignanesi, Jon McGregor, Jojo Moyes
  • Vanessa Redgrave, Kate Winslet, Stanley Tucci, Ethan Hawke, Michael Sheen, Stephen Fry
  • David Hockney, einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts
  • Der israelisch-US-amerikanische Ökonom Daniel Kahneman
  • Noam Chomsky, US-amerikanischer Professor und einer der bekanntesten Linguisten der Gegenwart

Neben der Vorstellung der besten und neuesten Belletristik- und Sachbücher widmet sich das Festival 2021 Themen wie Neustart: Die Zukunft nach COVID; George Floyd: Ein Jahr danach oder Demokratie in der Krise. Es wird Diskussionsrunden zu Wissenschaftsthemen geben sowie täglich verschiedene Vorträge für Teilnehmer aller Altersklassen. 

Signierte Bücher der Festival-Redner sind online in der Festival-Buchhandlung erhältlich, neben einer Vielzahl von Merchandise-Artikeln. Die Erlöse unterstützen das Hay Festival in Wales und die vielen Hay Festivals weltweit.

Weitere Informationen und Links zum Festival: www.visitwales.com/de/freizeitaktivitaeten/festivals/virtuelles-hay-festival

Kostenlose Anmeldung unter www.hayfestival.com

—–

Die kleine walisische Ortschaft Hay-on-Wye ist das erste Bücherdorf der Welt. Im Jahr 1971 hatte sich der geschäftstüchtige Büchernarr Richard Booth publicityträchtig selbst zum „King of Books“ ausgerufen, Hay-on-Wye zu seinem Königreich erklärt und die Schlossruine in ein riesiges Antiquariat umfunktioniert. Damals ahnte keiner, was für einen Boom er damit auslösen würde.

Die Idee zum ersten Hay Festival entstand im Jahr 1987 am Küchentisch der Familie Florence in Wales. Das Bücherdorf bot mit seinem einzigartigen Angebot für Literaturfans und Buchliebhaber beste Voraussetzungen für ein Literaturfestival. Beim ersten Event drängten sich die 2.200 Teilnehmer noch in den Hinterzimmern der Royal British Legion und in einem Zelt im Garten des Kilverts Pub, um von Schriftstellern, Poeten und Denkern mehr über die großen Themen der Zeit zu hören. 1989 kam der berühmte amerikanische Schriftsteller Arthur Miller nach Hay und brachte den seither am häufigsten wiederholten Witz in der Geschichte des Festivals: „Hay-on-Wye, ist das eine Art Sandwich?“.  

Es sprach sich herum und die jährliche Veranstaltung wuchs schnell. Seither haben viele große Persönlichkeiten am Hay Festival teilgenommen, darunter Doris Lessing, Daniel Kehlmann, William Golding, Margaret Atwood, Amos Oz, Bob Geldof, Salman Rushdie, Bruno Ganz, Garry Kasparov, Ian McEwan, Stephen Hawking, Terry Pratchett, Paul Auster, Siri Hustvedt, John Irving, Jimmy Carter und viele mehr. 

2001 bezeichnete Bill Clinton das Hay Festival als „das Woodstock des Geistes“. Wer könnte ihm da widersprechen?

Foto: Die Bücherstadt Hay-on-Wye in Mittelwales © Crown Copyright (2021) Visit Wales